Vollmondrunde

Vollmondrunde

„Unverhofft kommt oft!“ – so geschehen vor ein paar Wochen, als für die Astronomen und alle anderen Interessierte am nächtlichen Himmel ein großartiger Komet zu sehen war. Ein Ereignis, das nur alle Jahrzehnte in solcher Pracht zu verfolgen ist. Jeder hätte den Schweifstern mit bloßen Augen entdecken und verfolgen können. Zwar beobachten die Wissenschaftler mit ihren leistungsstarken Teleskopen jährlich etliche Dutzend Kometen, doch sind diese meist sehr lichtschwach und nur fotografisch zu verfolgen. Doch für die Beantwortung diverser elementarer Fragestellungen werden sie mit einem umfangreichen technischen Instrumentarium verfolgt und sogar aus der Nähe mit Raumsonden erkundet: „Wie haben sich die Kometen gebildet?“, „Wie entwickeln sie sich?“, „Stammt unser Wasser auf der Erde von Kometen?“, „Welche Bedeutung haben sie für die Lebensentstehung auf der Erde?“, „Sind sie eine Gefahr für unseren Planeten?“. Diesen und weiteren Fragen wird in der „Vollmondrunde“ nachgegangen. Selbstverständlich werden Bilder dieser letzten großen Kometenerscheinung gezeigt. Es ist für alle eine Chance, den Kometen nochmals zu sehen, denn er wird erst in etwa 6868 Jahren wieder in Erdnähe sein.

Der Eintritt ist frei – Spenden sind immer willkommen, um die Vereinsarbeit zu unterstützen.

Bitte nehmen sie Rücksicht auf die Regeln zur Einschränkung der Corona-Pandemie, melden sie sich an per E-Mail „Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“ oder schriftlich „Herzberger Sternfreunde e.V., Leipziger Straße 5, 04916 Herzberg / Elster“.

 

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 01.09.2020 19:00
Termin-Ende 01.09.2020
max. Teilnehmer 20
Ort
Zeiss-Planetarium
Lugstraße 3, 04916 Herzberg (Elster), Deutschland
Zeiss-Planetarium
19